Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen

Regeln beim Langlauf

31.01.2020

Rechtsfrage des Tages:

Der Winter lockt Pistenfans nicht nur mit Abfahrtski. Beim Langlauf durch den verschneiten Wald genießen viele ein etwas beschaulicheres Wintervergnügen. Welche Regeln müssen Langläufer beachten?

Antwort:

An schönen Sonnentagen kann aus einem ruhigen Ausflug schnell eine Massenveranstaltung werden. Und wo viele Menschen gemeinsam einem Sport nachgehen, können leicht Unfälle geschehen. Daher ist es wichtig, dass Sie sich mit den richtigen Verhaltensregeln vertraut machen. Dies gilt beim Abfahrtsski genauso wie beim Langlauf.

Die Fédération Internationale de Ski (FIS) hat für Langläufer zehn wichtige Verhaltensregeln aufgestellt. Diese haben zwar keinen Gesetzescharakter. Kommt es zum Unfall, ziehen die Gerichte diese Regeln aber zur Beurteilung der Haftung heran. Die Grundregel ist dabei das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme. Sie müssen sich so verhalten, dass Sie andere nicht gefährden oder schädigen. Daneben gibt es verschiedene Vorschriften unter anderem für die Benutzung der Loipen, das Überholen langsamerer Läufer und das richtigen Verhalten bei Begegnungsverkehr.

Brauchen Sie mal ein Päuschen? Kein Problem. Treten Sie dann aber neben die Loipe, um andere nicht zu behindern. Selbstverständlich sollte es sein, dass Sie bei Unfällen Hilfe leisten müssen. Geben Sie den anderen Beteiligten auch Ihre Personalien an. Dazu sind Sie selbst dann verpflichtet, wenn Sie nur Zeuge waren. Vor Ihren Ausflug sollten Sie sich alle Regeln beispielsweise im Internet nochmal in Ruhe anschauen. Dann steht Ihrem sportlichen Wintervergnügen nichts im Wege.


Permalink

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei